Heilbehandlungskosten

Heilbehandlungskosten

Als Heilbehandlungskosten werden diejenigen Kosten bezeichnet, die durch ärztliche Behandlung entstehen. Die Heilbehandlungskosten umfassen dabei sowohl Aufwendungen für Arzneimittel als auch für benötigte Hilfsmittel, die ein Krankenhausaufenthalt erfordert. In der Regel werden diese Kosten von der Krankenkasse übernommen. Bei einer Schädigung, beispielsweise durch einen Verkehrsunfall, hat der Geschädigte gegenüber dem Verursacher einen Anspruch auf Ersatz der erforderlichen Heilbehandlungskosten. Eine Heilbehandlung ist als erforderlich anzusehen, wenn sie nach ärztlichem Ermessen notwendig und zweckmäßig ist. Weitere Behandlungskosten, welche nicht mehr für die Beendigung oder Linderung der körperlichen Schäden notwendig waren, kann der Geschädigte nicht ersetzt bekommen. Sollten die Behandlung von der Versicherung des Geschädigten übernommen werden, geht dieser Anspruch von Gesetzes wegen auf den Versicherungsgeber als Leistungsträger über.

Bewerten Sie den Artikel