Pharmarecht

Pharmarecht

Unter Pharmarecht wird ein Rechtsgebiet verstanden, das sich mit der Forschung, der Herstellung, dem Vertrieb und der Qualitätssicherung von Arzneimitteln, aber auch Medizinprodukten beschäftigt. Beim Pharmarecht handelt es sich um ein rechtsgebietsübergreifendes Tätigkeitsfeld, das sowohl zivilrechtliche, als auch strafrechtliche und verwaltungsrechtliche Aspekte beinhaltet. Da sich vor allem in diesem Bereich gesetzliche Rahmenbedingungen ständig verändern, müssen Pharmajuristen stets alle Gesetzesmodifikationen im Blick haben.Rechtsgebiete, die dem Pharmarecht zugeordnet werden sind beispielsweise das Arzneimittelsicherheitsrecht, das Arzneimittelstrafrecht, das Arzneimittelzulassungsrecht, das Patentrecht, das Kassenarztrecht und viele mehr.

Da Arzneimittel und Medizinprodukte von ihrer Entwicklung, über ihre Zulassung bis zu ihrem Vertrieb, einer starken nationalen und internationalen Regulierung unterliegen, sind wissenschaftlich geschulte Mitarbeiter und Experten auf diesem Gebiet unerlässlich. Im Pharmarecht bewanderte Juristen können in Anwaltskanzleien arbeiten oder bei Krankenkassen, Ärztekammern, der Pharmaindustrie selbst oder in Krankenhäusern unterkommen.

Das Pharmarecht ist ein vielseitiges und weitläufiges Rechtsgebiet, das ständigen Veränderungen unterworfen ist und das sowohl die Interessen der Endabnehmer von Arzneimitteln, als auch die Interessen der Industrie im Blick hat.

Bewerten Sie den Artikel