Schultereckgelenksprengung – Bohrung für Schraube zu nahe am Gelenk

Schultereckgelenksprengung – Bohrung für Schraube zu nahe am Gelenk

Schultereckgelenksprengung – Bohrung für Schraube zu nahe am Gelenk

Die operative Versorgung einer Schultereckgelenksprengung ist grob behandlungsfehlerhaft, wenn die Bohrung für die einzubringende Schraube zu nahe am Gelenk liegt und der Operateur diesen Umstand nicht erkennt, weil er die gebotene intraoperative Bildgebung zur Überprüfung der Bohrung unterlässt (OLG Hamm, Urteil vom 18.02.2014, Az.: 26 U 152/13).

Bewerten Sie den Artikel