Beweislastumkehr bei unterlassener Befunderhebung durch Arzt

OLG München, Az.: 1 U 5472/98 Urteil vom 29.07.1999 I. Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil des Landgerichts Traunstein vom 19.8.1998 aufgehoben. II. Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger ein Schmerzensgeld in Höhe von 30.000,-- DM nebst [...]

Haftung Durchgangsarzt bei ärztlicher Fehlbehandlung eines durch einen Arbeitsunfall Verletzten

LG Dresden,,Az.: 6 O 2808/13 Urteil vom 09.10.2015 1. Die Klage wird abgewiesen. 2. Die Klägerin trägt die Kosten des Rechtsstreits. 3. Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des zu vollstreckenden Betrages vorläufig vollstreckbar. Streitwert: 142.580,40 [...]

Verjährung von Ansprüchen aus fehlerhafter ärztlicher Behandlung

LG Potsdam, Az.: 11 O 201/12 Urteil vom 18.12.2013 Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 30.257,22 € nebst Zinsen für das Jahr in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz aus 14.472,80 € seit dem 4.1.2012 und aus [...]

Krankenhaushaftung: Beweislastumkehr bei Lagerungsschaden

OLG Koblenz, Az.: 5 U 1144/16 Beschluss vom 02.12.2016 1. Der Senat weist die Parteien darauf hin, dass er beabsichtigt, die Berufung der Klägerin gegen das Urteil der 2. Zivilkammer des Landgerichts Bad Kreuznach vom 24. August 2016 einstimmig gemäß [...]

Arzthaftung bei Gewebeprobenvertauschung und unnötiger Operation

LG Göttingen, Az.: 12 O 16/14 Urteil vom 13.06.2017 Vermutung des Ursachenzusammenhangs zwischen schuldhafter Sorgfaltspflichtverletzung und Vertauschung; mehrere Beteiligte; Schmerzensgeldbemessung Leitsatz Der Anwendungsbereich von § 830 Abs. 1 Satz 2 BGB ist (bereits) dann eröffnet, wenn bei feststehender schuldhafter Pflichtverletzung [...]

Schadenersatz- und Schmerzensgeldanspruch aufgrund ärztlicher Behandlung: Beweislast des Patienten

LG Saarbrücken, Az.: 16 O 10/15 Urteil vom 26.07.2017 1. Die Klage wird abgewiesen. 2. Die Klägerin trägt die Kosten des Rechtsstreits. 3. Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 120 % des zu vollstreckenden Betrages vorläufig vollstreckbar. und [...]

Sachverständiger – Überschreitung des gerichtlichen Gutachtenauftrages – Anschein der Befangenheit

OLG Dresden, Az.: 4 W 1113/17, Beschluss vom 12.12.2017 1. Die sofortige Beschwerde der Beklagten gegen den Beschluss des Landgerichts Leipzig vom 15.11.2017 - Az. 7 O 3251/16 - wird zurückgewiesen. 2. Die Beklagte trägt die Kosten des Beschwerdeverfahrens. 3. [...]

Arzthaftung – PEG-Sonde – Risiko einer letalen Peritonitis

OLG Koblenz, Az.: 5 U 306/13, Urteil vom 21.08.2013 1. Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil der 10. Zivilkammer des Landgerichts Koblenz vom 20. Februar 2013 wird zurückgewiesen. 2. Die Klägerin hat die Kosten des Berufungsverfahrens zu tragen. 3. [...]

Oberarzt: Anspruch gegen Chefarzt auf Beteiligung an privatärztlichen Liquidationen

AG Lüdinghausen, Az.: 4 C 288/15, Urteil vom 21.04.2016 Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits hat der Kläger zu tragen. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Der Kläger darf die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung oder durch Hinterlegung in Höhe von [...]

Arzthaftung: Aids-Erkrankung und ärztliche Schweigepflicht

OLG Frankfurt, Az.: 8 U 67/99, Urteil vom 05.10.1999 Die Berufung der Klägerin gegen das am 24. Februar 1999 verkündete Urteil des Landgerichts Wiesbaden wird zurückgewiesen. Die Klägerin hat die Kosten der Berufung zu tragen. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. [...]

Arzthaftung: Schmerzensgelderhöhung bei Verzögerung der Zahlung durch den Haftpflichtversicherer

OLG Frankfurt, Az.: 12 U 7/98, Urteil vom 07.01.1999 Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil der 3. Zivilkammer des Landgerichts Darmstadt vom 06.11.1998 abgeändert. Der Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin ein Schmerzensgeld von insgesamt 20.000,00 DM zuzüglich [...]

Arzthaftung: Umkehr der Beweislast nach fehlerhaft unterlassener Befunderhebung

OLG Koblenz, Az.: 5 U 1508/07, Beschluss vom 10.01.2008 Die Beklagte wird darauf hingewiesen, dass beabsichtigt ist, ihre Berufung gemäß § 522 Abs. 2 ZPO durch einstimmigen Beschluss zurückzuweisen. Gründe 1. Die Kläger sind die Erben des am 18.09.2001 verstorbenen [...]

Arzthaftung: Übersehen einer Radiusköpfchen-Dislokation

OLG Koblenz, Az.: 5 U 370/15, Beschluss vom 21.07.2015 Gründe Foto: bennymarty/ Bigstock Der Senat beabsichtigt, die Berufung des Klägers gemäß § 522 Abs. 2 ZPO zurückzuweisen, weil er einstimmig davon überzeugt ist, dass sie offensichtlich ohne Erfolgsaussicht [...]

Geburtsschaden: Mehraufwand bei Unterbringung eines Kindes in einem Pflegeheim

OLG München, Az.: 24 U 103/06, Urteil vom 14.12.2006 I. Auf die Berufung des Klägers wird das Endurteil des Landgerichts Augsburg vom 31. Januar 2006 geändert: Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1. 1.330,30 Euro (i. W.: eintausenddreihundertdreißig 30/100 [...]

Orientierungsgespräch mit Arzt stellt kein ordnungsgemäßes OP-Aufklärungsgespräch dar

OLG Dresden, Az: 4 U 507/16, Urteil vom 15.11.2016 I. Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil des Landgerichtes Dresden vom 04.03.2016 - 6 O 2920/13 - wie folgt abgeändert: 1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 8.000,00 [...]

Arzthaftung: Kunstfehler bei Darmspiegelungen zur Krebsvorsorge

AG Bremen, Az.: 22 C 110/06, Urteil vom 18.10.2007 Die Klage wird abgewiesen. Der Kläger trägt die Kosten des Rechtsstreits. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Dem Kläger bleibt nachgelassen, die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des vollstreckbaren [...]