Arzthaftung – Behandlungsfehler durch eine objektiv unrichtige Diagnose

OLG Koblenz - Az.: 5 U 1258/11 - Beschluss vom 29.02.2012 In dem Rechtsstreit … wegen Arzthaftung - hier: Diagnoseirrtum - weist der 5. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz den Kläger darauf hin, dass beabsichtigt ist,  seine Berufung durch einstimmigen Beschluss [...]

Pflicht zur Aufklärung über die Behandlung und deren Risiken sowie über Behandlungsalternativen

OLG Jena - Az.: 4 U 26/11 - Urteil vom 06.03.2012 Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Landgerichts Gera vom 17.12.2010 - Az.: 3 O 1016/02 - wird zurückgewiesen. Die Kosten des Berufungsverfahrens fallen dem Kläger zur Last. [...]

Arzthaftung – Sturz eines Patienten mit Alkoholentzugserscheinungen im Krankenhaus

OLG Dresden - Az.: 4 W 123/12 - Beschluss vom 07.03.2012 I. Auf die sofortige Beschwerde des Klägers wird der Beschluss des Landgerichts Leipzig vom 11.11.2011 - 6 O 2921/11 - abgeändert und dem Kläger ratenlose Prozesskostenhilfe unter Beiordnung von [...]

Arzthaftung – Anforderungen an den Nachweis einer vollständigen Aufklärung

Oberlandesgericht Naumburg - Az.: 1 U 72/11 - Urteil vom 15.03.2012 Die Berufung der Klägerin gegen das am 29.6.2011 verkündete Urteil des Landgerichts Magdeburg (9 O 2386/08) wird zurückgewiesen. Die Klägerin trägt die Kosten des Rechtsstreits. Das Urteil ist vorläufig [...]

Aufklärungspflicht über alternative Behandlungsmethoden bei einer Hüftoperation

OLG Nürnberg - Az.: 5 U 1610/11 - Urteil vom 30.03.2012 I. Die Berufung des Klägers gegen das Endurteil des Landgerichts Regensburg vom 27.06.2011 wird zurückgewiesen. II. Der Kläger hat die Kosten des Berufungsverfahrens zu tragen. III. Das Urteil ist [...]

Krankenhaushaftung bei Hüfttotalendoprothesenoperation – Behandlungsalternativen

LG Berlin - Az.: 36 O 179/09 - Urteil vom 18.04.2012 1. Die Klage wird abgewiesen. 2. Die Kosten des Rechtsstreits hat die Klägerin zu tragen. 3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des [...]

Diagnosefehler durch Übersehen einer Fersenbein-Fraktur auf Röntgenbildern

OLG Frankfurt - Az.: 22 U 91/09 - Urteil vom 28.06.2012 Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil der 19. Zivilkammer des Landgerichts Darmstadt vom 18.03.2009 abgeändert. Der Beklagte zu 2) wird verurteilt, an die Klägerin Schmerzensgeld in Höhe [...]

Befunderhebung-/Diagnosefehler bei Patiententod durch Gelenkinfekt nach Hüftgelenksoperation

OLG München - Az.: 1 U 4791/11 - Urteil vom 19.07.2012 I. Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil des Landgerichts Traunstein vom 23.11.2011, Az. 3 O 3445/09, wird zurückgewiesen. II. Die Klägerin hat die Kosten des Berufungsverfahrens zu tragen. [...]

Zahnarzthaftung –  Risiko dauerhafte Nervschädigung bei Implantatversorgung

OLG Koblenz -  Az.: 5 U 496/12 - Beschluss vom 22.08.2012 1. Die Berufung des Beklagten gegen das Urteil der 4. Zivilkammer des Landgerichts Trier vom 28. März 2012 wird zurückgewiesen. Damit verliert die Anschlussberufung der Klägerin ihre Wirkung. 2. [...]

Diagnoseirrtum nebst Befunderhebungsversäumnis im ärztlichen Bereitschaftsdienst

OLG Koblenz - Az.: 5 U 581/12 - Beschluss vom 10.09.2012 Die Klägerin wird darauf hingewiesen, dass beabsichtigt ist, ihre Berufung durch einstimmigen Beschluss zurückzuweisen (§ 522 Abs. 2 ZPO). Gründe Der Senat ist einstimmig davon überzeugt, dass die Berufung [...]

Arzt- und Krankenhaushaftung – Infusion im Handgelenksbereich

OLG München - Az.: 24 U 3088/12 - Beschluss vom 20.09.2012 Der Senat beabsichtigt, die Berufung des Klägers gegen das Endurteil des Landgerichts Kempten (Allgäu) vom 22.06.2012, Az.: 63 O 2421/10, durch einstimmigen Beschluss zurückzuweisen. Hierzu besteht Gelegenheit zur Stellungnahme [...]

Arzthaftung für Diagnoseirrtum und Befunderhebungsversäumnisse

OLG Koblenz - Az.: 5 U 783/12 -. Beschluss vom 26.09.2012 Der Senat beabsichtigt, die Berufung der Klägerin gemäß § 522 Abs. 2 ZPO zurückzuweisen, weil sie offensichtlich ohne Erfolgsaussicht ist, die Rechtssache keine grundsätzliche Bedeutung hat, weder die Fortbildung [...]

Zahnarzthaftung –  Unbrauchbarkeit des Zahnersatzes – Schmerzensgeld

OLG Frankfurt - Az.: 14 U 8/12 - Urteil vom 27.11.2012 Die Berufung der Kläger gegen das Urteil der 2. Zivilkammer des Landgerichts Kassel vom 21. Dezember 2011 wird zurückgewiesen. Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil der 2. [...]

Unzureichende Risikoaufklärung vor einer Lymphknotenentfernung im Halsbereich

OLG Koblenz - Az.: 5 U 420/12 - Urteil vom 28.11.2012 1. Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil der 2. Zivilkammer des Landgerichts Mainz vom 16. März 2012 unter Zurückweisung des weiter greifenden Rechtsmittels teilweise geändert und wie [...]

Schmerzensgeldanspruch wegen Stellens einer fehlerhaften ärztlichen Diagnose

OLG München - Az.: 1 U 3974/12 - Beschluss vom 18.12.2012 I. Der Senat beabsichtigt, die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Landgerichts Landshut vom 06.09.2012, Az. 44 O 52/12, durch einstimmigen Beschluss gemäß § 522 Abs. 2 ZPO [...]

Akutes Leberversagen – Arzthaftung – allergische Reaktion

LG Hamburg - Az.: 323 O 335/10 - Urteil vom 02.01.2014 Die Klage wird abgewiesen. Die Klägerin trägt die Kosten des Rechtsstreits. Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des jeweils zu vollstreckenden Betrags vorläufig vollstreckbar. Tatbestand [...]

Tod Schlaganfallpatient durch von Therapiefehler ausgelöster Hypoxie mit Hirnschädigung

OLG Karlsruhe - Az.:  7 U 30/11 - Urteil vom 26.02.2014 1. Die Berufung der Kläger gegen das Urteil des Landgerichts Mannheim vom 18. Januar 2011 - 11 O 260/04 - wird zurückgewiesen. 2. Die Kläger tragen die Kosten der [...]